Damit die kommende Landwirtschaft wissenschafts- und wertegebunden ist


Fachanalysen Agrar, Food, Green Economy

Unsere narrativen Beratungen sind nicht auf einen speziellen Wirtschafts- oder Gesellschaftsbereich fokussiert. Fachlich ist Goldfeder aber auf die Themengebiete der Land- und Ernährungswirtschaft spezialisiert. Diese Branchen und gesellschaftlichen Funktionsbereiche stehen vor einem bedeutenden, wissenschaftlich und politisch getriebenen Wandel - zum Beispiel im Kontext des europäischen „New Green Deal" für mehr Umwelt- und Klimaschutz.

Der hat gute Gründe: Die jahrzehntelange Geschichte der Industrialisierung der Landwirtschaft - also die zunehmende Spezialisierung, Maschinisierung und Angewiesenheit auf fossile Energieträger - ist ambivalent.



Denn die agrarische Industrialisierung...

  • ...machte immer mehr Menschen auf der Erde satt und die Lebensmittel immer sicherer und qualitativ homogener.
  • Aber sie basiert auf einer Ausbeutung endlicher natürlicher Ressourcen. 
  • Und sie bringt, regional unterschiedlich schwerwiegend, ökologische Probleme mit sich, wie Überdüngung, Verluste an Insekten- und Feldvogelarten, und ethisch und ästhetisch fragwürdige Tierhaltungsformen (wie etwa die industrielle ,,Geflügelproduktion").
  • Zudem verschwand in wenigen Jahrzehnten auch in Westeuropa und Deutschland ein Großteil der bäuerlichen Landwirte.

Das bedeutet: Es wurde ein über Jahrhunderte gewachsenes, auf überwiegend regionale Versorgung basierendes Agrarsystem durch das industrialisierte, hoch arbeitsteilige, globalisierte System ersetzt.

Dabei sind auch Bezüge und Beziehungen der Menschen zu Landwirten und überhaupt der Lebensmittelerzeugung verloren gegangen.

Jetzt geht es darum, die Land- und Ernährungswirtschaft zu einer ,,grünen Industrie" zu verbessern und Märkte für entsprechend erzeugte Produkte zu schaffen. Also auch Produkte zu schaffen, die neue, auch digitale Beziehungs-Wege vom Erzeuger zum Verbraucher ermöglichen.

Es wird keine Rolle Rückwärts, sondern eine neue Technikgeschichte. Es geht auch darum, die Verschwendung der fossilen Inputs zu stoppen - durch effizente Produktionssysteme der Circular Economy, wie vertikale Gewächshäuser. Und Bioökonomie spielt eine Rolle, der Ersatz fossiler durch nachwachsende Rohstoffe. 

Als Netzwerk von ausgewiesenen Kennern dieser Zusammenhänge - von Märkten, Trends und historischen Entwicklungslinien
bietet Goldfeder® eine fundierte
analytische Organisationsberatung.